Überspringen zu Hauptinhalt

Energiesparpotenziale entdecken
Bis zu 80% Energiekosten sparen

Angesichts steigender Energiekosten wie Strom, Gas und Heizöl lohnt es sich, die eigene Immobilie auf Energiesparpotenziale zu überprüfen. Dadurch können sie viel Energie sparen und Kosten vermeiden: Eine energetische Sanierung kann bis zu 80% des Energieverbrauchs reduzieren.

Ein kurzes Beispiel verdeutlicht das Energiesparpotenzial: Energiebedarf eines Zweifamilienhauses, Baujahr 1972

  • Energiebedarf vor der Sanierung: 78.000 kWh
  • Energiebefarf nach der Sanierung: 18.000 kWh

Eine professionelle Energieberatung zeigt ihnen, wo sie Energie sparen können. Der Energieberater analysiert die Energiesparpotenziale. Und stellt die effektivsten energetischen Sanierungsmaßnahmen in einem Gesamtkonzept zusammen. Maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse.

Auf dieser Seite stellen wir ihnen die wichtigsten energetische Sanierungsmaßnahmen kurz vor. Sie helfen Ihnen, die Energiekosten wesentlich zu senken.

Energie sparen durch Sanierung. Mit den richtigen Maßnahmen bis zu 80% Energiekosten sparen
Beispiel Altbau-Sanierung: Übersicht über die EInsparpotenziale bei den Energiekosten bei einer energetischen Sanierung
Energieberatung Ellwangen

Energiesparpotenziale enddecken
Die Bauberatung Franz unterstützt sie, Ihren Altbau oder Neubau energieeffizienter zu machen

Ihr direkter Draht:
01 72 - 31 11 559

Fassadendämmung

Energie sparen - Hausfassade dämmen
Fassadendämmung reduziert den Wärmeverlust über die Wände um bis zu 80%

Eine Fassadendämmung der Außenwände lohnt sich. Denn gerade bei älteren Immobilien geht über die Außenwände bis zu 40% der Wärmeenergie verloren. Wenn Ihre Fassade eh renoviert werden muss, lohnt es sich oft, diese gleich zu dämmen. Und damit Energie sparen.

Dämmarten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fassaden zu dämmen, abhängig von der Beschaffenheit und Konstruktion der Wände:

  • Kern-/Einblasdämmung
  • Wärmedämmverbundsystem
  • Hinterlüftete Vorhangfassade

Energieeinsparung

Eine Fassadendämmung reduziert die Energiekosten erheblich. Das bringt eine Dämmung der Fassade:

  • Reduzierung des Wärmeverlusts über die Außenwände: bis zu 80%
  • Einsparung bei den Gesamt-Energiekosten: 20 – 25%

Förderung

Die Fassadendämmung wird vom Staat gefördert. Folgende Förderungsmöglichkeit bestehen:

  • Zuschüsse (KfW 430)
  • Kredite (KfW 151, KfW 152)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Dachdämmung

Energie sparen - Dach dämmen
Eine Dachdämmung kann die Gesamtenergiekosten um bis zu 20% reduzieren

Das Dach hat nach der Fassade den zweitgrößten Anteil an der Gebäudefläche. Über das Dach gehen bis zu 50% der Wärmeenergie verloren. Deswegen lohnt es sich im Rahmen einer energetischen Sanierung, die Dämmung des Daches in Betracht zu ziehen.

Dämmarten

Bei der Dämmung des Daches kommen verschiedene Varianten der Dämmung in Frage, abhängig von der Immobilie:

  • Untersparrendämmung:
  • Zwischensparrendämmung
  • Aufsparrendämmung

Energieeinsparung

Eine Dachdämmung ist eine sehr wirkungsvolle Sanierungsmaßnahme, um die Energiekosten zu senken. Das bringt eine Dämmung der Fassade:

  • Reduzierung des Wärmeverlusts über das Dach: bis zu 75%
  • Einsparung bei den Gesamt-Energiekosten: 15-20%

Förderung

Die Fassadendämmung wird vom Staat gefördert. Folgende Förderungsmöglichkeit bestehen:

  • Zuschüsse (KfW 430)
  • Kredite (KfW 151, KfW 152)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Dämmung des Kellers

Energie sparen - Keller dämmen
Die Dämmung der Kellerdecke hat ein hervorragendes Preis / Einspar-Verhältnis

Kellerräume sind sehr oft unbeheizt. Hier kann viel Wärme und Energie über die Wohnräume in den Keller verlorengehen, wenn keine Dämmung vorhanden ist. Bis zu 10% der Wärmeenergie kann so verloren gehen. Eine Dämmung des Kellers kann hier beim Energie sparen helfen. Der Vorteil der Kellerdämmung: Die Kosten sind vergleichsweise gering.

Dämmarten

Bei der Kellerdämmung gibt es verschiedene Möglichkeiten, abhängig ob es sich um einen Neubau oder eine energetische Sanierung handelt:

  • Perimeterdämmung (bei Neubau)
  • Kellerdeckendämmung (bei Sanierung)

Energieeinsparung

Eine Kellerdämmung kann durch ihr günstiges Preis/Leistungsverhältnis ein sinnvoller Baustein bei der Sanierung sein. Das bringt eine Dämmung des Kellers:

  • Reduzierung des Wärmeverlusts über den Keller: bis zu 60%
  • Einsparung bei den Gesamt-Energiekosten: 5%

Förderung

Die Kellerdämmung wird vom Staat gefördert. Folgende Förderungsmöglichkeit bestehen:

  • Zuschüsse (KfW 430)
  • Kredite (KfW 151, KfW 152)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Erneuerung der Fenster

Energie sparen - Fenster erneuern
Die Erneuerung der Fenster kann den Wärmeverlust ums 5-fache reduzieren

Im Schnitt machen Fenster ca. 25% der Gebäudefläche aus. Hier kann bei älteren Fenstern viel Wärme und Energie sprichwörtlich “zum Fenster rausgeheizt werden”.  Aus dem Grund kann es sich im Rahmen einer energetischen Sanierung lohnen, alte Fenster auszutauschen und durch moderne energieeffiziente zu ersetzen.

Energieeffizienz von Fenstern

Die Energieeffizienz von Fenstern wird über den Wärmedurchgangskoeffizient U definiert. Je geringer der U-Wert, desto geringer der Wärmeverlust durch die Fenster. Zum Vergleich die U-Werte für verschiedene Fensterarten:

  • Einfachverglaste Fenster: U- Wert 5-6
  • Zweifachverglaste Fenster: U-Wert 1,4 – 1,1
  • Dreifachverglaste Fenster: U-Wert unter 0,9

Energieeinsparung

Das bringt die Erneuerung der Fenster im Rahmen einer energetischen Sanierung:

  • Reduzierung des Wärmeverlusts über die Fenster: bis zu 60%
  • Einsparung bei den Gesamt-Energiekosten: 10%

Förderung

  • Zuschüsse (KfW 430, KfW 431)
  • Kredite (KfW 151, KfW 152)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Modernisierung der Heizung

Energie sparen - Heizung modernisieren
In der Heizanlage steckt sehr großes Energiesparpotenzial

Die Heizungsanlage bietet viele Möglichkeiten, Energie und Kosten zu sparen. Von Optimierung der bestehenden Anlage bis zur kompletten Erneuerung.  Eine Energieberatung zeigt Ihnen, welche Optimierungsmaßnahmen bei Ihnen sinnvoll sind. Oder ob sich eine Erneuerung lohnt. Maßgeschneidert auf Ihre individuelle Situation.

Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten Möglichkeiten vor, wie sie Rahmen einer energetischen Sanierung bei der Heizungsanlage Energiekosten sparen können.

Erneuerung der Heizungsanlage

Bei eine  Austausch der Heizanlage im Rahmen einer Sanierung gibt es mittlerweile zahlreiche Heizungssysteme mit viel Energiesparpotenzial:

  • Nah- und Fernwärme
  • Ausschließlich mit erneuerbaren Energien heizen
    (z.B. Solarthermie / Biomasseanlage / Wärmepumpe)
  • Erneuerbare Energien kombinieren mit Gas / Nah-und Fernwärme
    (z.B. Biomasseanlagen / Wärmepumpen / Solarthermie)
  • Mit Brennstoffzellen heizen
  • Effiziente Gasbrennwert-Heizung
    (z.B. Gas-Brennwertkessel / Gaswärmepumpen)

Optimierung von Heizanlagen

Auch bei eine bestehenden Heizungsanlage bieten sich einige Möglichkeiten, die Energieeffizienz zu erhöhen:

  • Modernisierung der Pumpen
  • Heizkörper austauschen
  • Rohrleitungen dämmen

Energieeinsparung

Sowohl die Optimierung der bestehenden Heizungsanlage als auch der Austausch bieten enormes Energiesparpotenzial, abhängig von den einzelnen Maßnahmen:

  • Optimierung der Heizungsanlage: bis zu 15% Energiekosteneinsparung
  • Austausch der Heizungsanlage: bis zu 40% Energiekosteneinsparung

Förderung

  • Zuschüsse (KfW 430, BAFA)
  • Kredite (KfW 151, KfW 152)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Mit Sonnenenergie eigenen Strom erzeugen
Photovoltaik-Anlage

Energie sparen mit Photovoltaik
Mit Photovoltaik lassen sich die Stromkosten um bis zu 70% reduzieren

Erneuerbare Energien bieten ein hervorragendes Potenzial beim Energie sparen im Rahmen einer energetischen Sanierung. Sie werden unabhängiger vom Energieversorger, sparen enorme Energiekosten. Eine sehr gute Möglichkeit, Stromkosten zu senken, ist der Einbau einer Photovoltaik-Anlage.

Funktion einer Photovoltaikanlage

Mit Sonnenenergie eigenen Strom produzieren, so funktioniert es:

  • Solarzellen wandeln Sonnenenergie in elektrischen Strom um
  • Über einen Wechselrichter wird Wechselstrom erzeugt, der direkt im Haus verwendet werden kann
  • Ein (optionaler) Stromspeicher sorgt dafür, dass tagsüber erzeugter Strom auch nachts genutzt werden kann
  • Überschüsse werden ins öffentliche Stromnetz eingespeist.

Energieeinsparung

Eine Photovoltaik-Anlage bietet hervorragendes Energiesparpotenzial, abhängig von ihrem Standort und der verfügbaren Sonnenenergie:

  • Stromkosten: bis zu 70% Einsparung

Förderung

  • Kredite (KfW 270, KfW 275)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Warmwasser mit Sonnenenergie
Solarthermie

Energie sparen mit Solarthermie
Solarthermie verringert sowohl die Warmwasser- als auch die Heizkosten

Wenns um die Warmwasserversorgung geht, bietet die Solarthermie ein hervorragendes Energiesparpotenzial. Diese Technologie kann sowohl für die Warmwasserversorgung, als auch für die Heizungsunterstützung eingesetzt werden. Damit kann die Solarthermie eine effizienter Baustein bei der energetischen Sanierung Ihrer Immobilie oder beim Neubau fürs Energie sparen sein.

Funktion einer Solarthermie-Anlage

Das Grundprinzip der Solarthermie: Sonnenenergie heizt Wasser auf, das zur Warmwasseraufbereitung und Heizung eingesetzt wird:

  • Auf dem Dach montierte Flach- / Vakuumröhrenkollektoren fangen Sonnenenergie ein und erhitzen eine Solarflüssigkeit
  • Über einen Wärmetauscher gibt sie Solarflüssigkeit die Wärme an einen Trinkwasser weiter
  • Das erhitzte Wasser kann als Warmwasser im Haushalt verwendet werden (z.B. Dusche, Waschbecken)
  • Optional kann das erhitzte Wasser auch in den Heizkreislauf eingespeist werden und dient als Raumheizung

Energieeinsparung

Die Solarthermie bietet sehr gutes Energiesparpotenzial sowohl bei der Warmwasseraufbereitung als auch bei der Heizung:

  • Warmwasserkreislauf: bis zu 65% Energiekosteneinsparung beim Warmwasser
  • bei kombinierter Warmwasser-/Heizungsunterstützung: bis zu 25% Energiekosteneinsparung des gesamten Energiebedarfs

Förderung

Die Optimierung oder Austausch der Heizungsanlage wird vom Staat umfangreich gefördert. Folgende Förderungsmöglichkeit bestehen:

  • Zuschüsse (KfW 430, KfW 431)
  • Kredite (KfW 151, KfW 152)
  • Steuerliche Förderung (bis zu 20% steuerlich abzugsfähig)

Sie wollen mehr über die Energiesparpotenziale Ihrer Immobilie erfahren?
Oder sind an einer Energieberatung interessiert?

Als KfW-Energieeffizienz-Experte berate ich Sie gerne unverbindlich und würde ich mich freuen, wenn sie mit mir Kontakt aufnehmen und mir eine Nachricht zukommen lassen. Ich setze mich dann umgehend mit Ihnen Verbindung!

    An den Anfang scrollen